70 Jahre 70 Löcher


70 Jahre 70 Löcher

Das GOLF MAGAZIN wird dieses Jahr 70 – wenn das nicht schon verrückt genug wäre, so ist noch verrückter dieses Jubiläum fulminant zu feiern. Und zwar mit wagemutigen Golfhungrigen, die voller Begeisterung 70 Löcher für 70 Jahre spielen; natürlich innerhalb eines Tages. Welcher Ort wäre da wohl geeigneter als der Golfclub Fleesensee, der mit seinen fünf abwechslungsreichen Plätzen das perfekte Setting für so ein Dauer-Event bietet?

Morgens, kurz nach Sonnenaufgang ging es am Montag, den 8. Juli Richtung Abschlag des Schloss-Platzes – vier weitere Plätze folgten. Leider war das Wetter alles andere als sommerlich. Dick eingehüllt in verschiedenen Windbreakern und mit Pudelmütze gewappnet trotzten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des „70 Jahre 70 Löcher“-Marathons den Wettereskapaden. Von Sonne, starken Windböen, fiesem Dauerregen und teilweise nahezu frostiger Kälte war alles dabei. Und da 70-Löcher doch eine Weile dauern, wurde trotz Start um 6:00 Uhr in der Früh bis in die Abenddämmerung hineingespielt.

Aufgrund der Restriktion „Helligkeit“ hätten maximal 21 Teilnehmer mitspielen können. Getreu dem Motto „Nur die Harten kommen in den (Golf-)Garten“, bestand das exklusive Teilnehmerfeld aus 14 Teilnehmern, die sich mutig dieser sportlichen Herausforderung gestellt haben – selbst drei tapfere Neugolfer waren dabei und haben nicht nur sensationell durchgehalten, sondern auch extrem gut gescort. Bruttosieger wurde Guido Lützkendorf vom GC Seligenstadt. Mit unglaublichen 229 Nettopunkten und damit 31 Punkten Vorsprung konnte Neugolfer Arne Schumann vom Golf Fleesensee stolz den 1. Netto-Preis entgegennehmen. Aber egal, ob mit oder ohne Preis – die Stimmung unter allen Teilnehmern war auch noch nach den 70 Löchern unglaublich gut – geprägt von Stolz, die 70-Löcher geschafft zu haben, aber auch von Dankbarkeit, so einen besonderen Golftag miterleben zu dürfen.

Mit dabei waren auch Christian Frick (GC Kallin) und Rainer Höfig (GC Celle), zwei GOLF-MAGAZIN-Gewinnspiel-Sieger, die vor und nach dem Golf-Marathon noch die Vorzüge des Schlosshotels Fleesensee genießen konnten – zwei Übernachtungen gehörten nämlich neben dem Turnierstart zum Siegerpaket dazu.

Den ersten Brutto gewann Guido Lützkendorf vom GC Seligenstadt.

+ There are no comments

Add yours